2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014




21.Mai 2009
Vatertagswanderung

Start am Bahnhof Stollberg mit dem Taxi. Ankunft mit dem Taxi in Elterlein.
ehemaliger Bahnhof Elterlein, heutiger Zustand.
Brückenwiderlager der Schlangenbach- (Schwimmbad-) brücke am km 19,2. Aus Mangel an Sitzgelegenheiten nahm Gernot sein Frühstück auf dem Waldboden ein.
Rast auf der ehemaligen Bahnlinie zwischen Hermannsdorf und Scheibenberg.
Etwa 1,2 km vor Scheibenberg erreichen wir das Gleis der Strecke Buchholz - Schwarzenberg. Das Gleis der Linie Buchholz - Schwarzenberg liegt noch. Wir laufen auf der ehemaligen Trasse Elterlein - Scheibenberg.
Nur noch wenige Meter trennen uns von unserem Etappenziel, dem Bahnhof Scheibenberg. Nach 8 km von Elterlein ist das Etappenziel erreicht, hier am Bahnhof können wir uns das erste mal setzen.
Bahnhof Scheibenberg , Straßenseite Am Scheibenberger Bahnhofsende in Richtung Schlettau steht zwischen zwei Bahnwärterhäuschen dieses Ensemble, welches auf das 120- jährige Jubiläum der Strecke Annaberg-Buchholz - Schwarzenberg hinweist.
Unser Ziel, das Bahnhofsfest in Schlettau ist erreicht. Hier konnten wir uns in Ruhe stärken und unseren Durst löschen. Eine Eisenbahn gab es zum Bahnhofsfest leider nicht zu sehen. Also blieben wir noch eine Weile sitzen.
Mit der Erzgebirgsbahn fahren wir vom Bahnhof Annaberg-Bucholz Süd zurück nach Chemnitz Zwei Triebwagen der Baureihe 642 der Erzgebirgsbahn begegnen sich im Bahnhof Annaberg-Buchholz Süd



14.März 2009
Frühjahrsausfahrt zum Brocken mit der HSB

Samstag morgens 06:20 Uhr -- Hochbetrieb im Stollberger Bahnhof -- Alle Gleise sind besetzt.


Alle sind erschienen -- Wir steigen ein


Umsteigen in Chemnitz, dann ging es weiter über Leipzig und Halle nach Wernigerode.


Hier angekommen wurden erst einmal Fahrkarten für die Schmalspurbahn zum Brocken gekauft


Mit 26 € für Hin- und Rückfahrt wahrlich kein sehr preiswertes Vergnügen


Aber wenn wir schon mal da sind, wird auch eingestiegen.

Am Westerntor ist auch der Triebwagen im Einsatz

Wir haben für die Brockenfahrt eine "lange Leine" dran.


Und unsere Lok legt sich mächtig in`s Zeug.


Umsteigen in Drei Annen Hohne -- Hier herrscht Hochbetrieb -- Alle Gleise sind besetzt


Die Fotografen sind natürlich auch zur Stelle

Und die Loks brauchen Wasser und Pflege


In Schierke warteten wir noch auf den talwärts fahrenden Zug, danach wurde die letzte Bergetappe in Angriff genommen.


Ein imposantes Schauspiel -- die Strecke windet sich mehrfach um den Berg -- man denkt, die Welt ist zu Ende. -- Und Schnee gibt es hier auch noch genug.


Oben angekommen warteten schon Menschenmassen, um wieder talwärts zu fahren.


Und alles bei einem für diese Jahreszeit wirklich gutem Wetter, sogar Fernsicht war vorhanden.


Unser Silvio beim "Aufstieg" zum besten Fotostandpunkt -- nicht ganz einfach


Geschafft -- nun kann der Sonderzug kommen -- Aber hoffentlich schnell, es ist bitter kalt hier oben -- an den Fingern und den Ohren merkt man es schnell.




Nach einigen Minuten in der Kälte war er endlich da und wurde ausgiebig fotografiert

Der "Aufstieg" zum Brockenhaus


und natürlich ein Blick in das Hotel mit Touristensaal


Zum kurzen Snack wurde beim "Brockenwirt" eingekehrt.


Wie gesagt -- Schnee gab es genug.


Und wieder geht es zurück zum Brockenbahnhof um Sitzplätze zu bekommen im talwärts fahrenden Zug.


Auf der Rückfahrt nach Wernigerode wurden die Erlebnisse ausgetauscht.


Von Wernigerode ein letzter Blick hoch zum Brocken


Und Beobachtung des Betriebs im Schmalspur- BW. Auch die Drehscheibe wurde benutzt






15.-17.Mai 2009
130 Jahre Eisenbahn Stollberg-St. Egidien

Streckeninfos finden Sie hier >



2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014