1976 1985 1987 1989 1993 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014




FREIE PRESSE, 19.02.2001

Letzter Blick auf
kleine Bahn ganz groß

Gemeinschaftsanlage des Stollberger Modelleisenbahnclubs wird umgebaut - Kindergartengruppen eingeladen STOLLBERG. Der Eisenbahnwagen sprang aus den Gleisen, aber keiner der Zuschauer geriet in Panik. Der Wagen wurde einfach wieder aufgestellt. 26 Quadratmeter Fläche, darauf 175 Meter H0-Gleis, 37 Weichen, 15 Lichtsignale und vier Formsignale, 14 Meter H0e-Gleis und 10 Weichen, so präsentierte zum vorerst letzten Male der Modelleisenbahnclub die Gemeinschaftsanlage, die bis 2003 umgebaut wird. Die Dampf und Dieselloks ziehen unermüdlich ihre Runden durch Felder und Wälder, an Bahnhöfen und Gärten vorbei, und haben das, was die richtige Bahn anstrebt: die rollende Landstraße. Auf die "echte Kohle" Gernot Rehnert schmunzelnd hin, freut sich, wenn die Besucher fasziniert die Nebelschwaden bestaunen, die sich durch die Bogen der Brücke wälzen. über die Anlage gleitet ein regenbogenfarbener Ballon, ein Rummelplatz mit Riesenrad und Luftschaukel ist hell erleuchtet, Müllauto und Bus fahren zwischen Rathaus, Kirche und Wohnhäusern umher. Die Details sind es, deren Aufbau zeitaufwendig sei, gerade das mache den 15 Vereinsmitgliedern zwischen 16 und 70 Jahren viel Spaß, so Gernot Rehnert, die die Zeit der Dampfloks und der Personenwagen mit Holzbänken nicht miterlebt haben, können ein Stück Geschichte nachvollziehen", ist er überzeugt. Informationen Am Donnerstag sind alle Kindergärten des Landkreises zur kostenlosen Besichtigung eingeladen. Besuchtszeiten am Freitag sind 17 bis 20 Uhr, am Samstag und Sonntag von 10 bis 12 und 13.30 bis 18 Uhr. Letzter Blick auf kleine Bahn ganz groß



Freie Presse, 23.12.2001

Kleine Bahnen unter Dampf

Alle Jahre wieder: Ausstellungen der Modellbauer Stollberg - Raritäten im Museum Werdau zu besichtigen Stollberg/ Werdau. Es geht viel Faszination von ihnen aus, den kleinen Bahnen. Da werden Kinderaugen noch viel größer und Väterherzen schlagen höher. Letzteren rückt besonders deren Kindheit in den Sinn. Aus Gips und Pappmache waren Landschaften und Häuser, Bäumchen und Stellwerke, die sie auf eine Holzplatte leimten wie auch die Schienen. Sie ließen sich vom Weihnachtsmann namens Papa oder Omi Loks schenken, Güterwagen und Mitropawaggons. Alles fein sortiert nach den Spuren H-Null, N oder TT. Aus dieser Erinnerung haben die Mitglieder des Stollberger Modelleisenbahnclubs ein Hobby gemacht, welches sie regelmäßig zusammenbringt. Immerhin bestehen sie 21 Jahre und gehören seit elf Jahren zum Bund Deutscher Eisenbahnfreunde. Es vergeht seither kein Weihnachtsmarkt in Stollberg, wo sie ihre Arbeit zeigen. Damit sind solche Präsentationen zur größten Modellbahnausstellung des Landkreises Stollberg geworden. Anziehungspunkt ist das faszinierende Altstadtmodell und die wunderschöne Mittelgebirgslandschaft im Maßstab 1:87. Sie setzt sich aus 18 Einzelteilen zusammen und verfügt über eine Grundfläche von 25 Quadratmetern mit 150 Meter Gleisanlagen, wobei von den auf der Anlage eingesetzten zwölf Mini-Zügen gleichzeitig sieben auf Tour gehen. Außerdem verkehren ein Triebwagen am Bahnhof der Altstadt, eine Schachtbahn und eine Zubringerbahn vom Förderschacht zum Kohlebahnhof. Über der Anlage schwebt ein Ballon mit Besatzung. Die faszinierende Anlage mit mehreren Tunneln, einem großen Viadukt, Bahnbetriebswerk und mehreren Bahnhöfen, die von vier Modellbahn-Bastlern gleichzeitig bedient wird, verfügt über ein vollautomatisches Zugblocksystem mit acht Blöcken. Der Altstadtbahnhof ist mit neuen Formsignalen ausgestattet.



Freie Presse, 17.12.2001

Wache Augen auf Modelleisenbahn

Noch bis zum 16. Dezember, Freitag von 13 bis 18 Uhr, Samstag und Sonntag von 10 bis 12 Uhr und 13.30 bis 18 Uhr können die großen und kleinen Besucher im Stollberger Rathaussaal die mit viel Akribie aufgebauten Modellbahnen der Spuren 1 bestaunen. In einer gemeinsamen Ausstellung mit dem Modelleisenbahnclub Stollberg und dem in der Kreisstadt ansässigen Modellbahnfachgeschäft Junghans schnaufen die Miniatur-Zeitzeugen über die Gleise. Maximilian Kuntze verfolgt die kleine Bahn mit wachsamen Augen. (AT)




1976 1985 1987 1989 1993 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014