Der "Kultur-"Bahnhof in Stollberg ist unser Domizil


Endlich haben wir wieder Gelegenheit, unser Hobby zu betreiben.____Achtung!___zurzeit läuft unsere Planung und Vorbereitung der Digitalisierung weiterer Anlagenteile___ Erste Anlagen-Teile werden bereits "umverdrahtet"

Was? Umverdrahtet?

Im heimischen Digitalbetrieb wird üblicherweise jeder Zug,
jede Weiche und jede weitere Funktion manuell gewählt und bedient.
Da das auf einer Gemeinschaftsanlage nicht wirklich funktioniert
und im Ausstellungsbetrieb zu gelangweilten Besuchern führt, ist eine Automatisierung unumgänglich.
Dies beinhaltet eine Überwachung der einzelnen Gleisabschnitte, das Anpassen der einzelnen Fahrzeuge,
und sehr viel Programmieraufwand, um den Fahrbetrieb sicher zu gestalten.



Im Jahr 2020 war anlässlich unseres 40-jährigen Vereinjubeläum eine 4-tägige Eisenbahn- Reise nach Budapest und an den Balaton geplant. Dazu wurde eine direkte Zugverbindung von Dresden nach Budapest Keleti pu ausgesucht. Ausflüge zum Balaton und Stadtbesichtigung in Budapest waren organisiert. Aufgrund der Reisebeschränkungen infolge der Corona-Krise musste diese jedoch ausfallen.

Dafür gibt es im Club mehr Arbeit. Die Anlagenteile werden neu verdrahtet und digitalisiert.
Sollte jemand mit Informatik und Modellbahninteresse Lust haben, wir würden uns freuen.
Es gibt viel Spielraum für Technikfreaks.
Allerdings sollte schon Ausdauer und Teamfähigkeit vorhanden sein.




Silvesterfeuerwerk hinter der Burg


Hier unser Flyer mit den wichtigsten Informationen
flyer_2019-1.pdf

Hier einige Fotos der Ausstellung 2019
Für die Videofreunde - hier geht's zu Youtube


Silvesterfeuerwerk hinter der Burg


Zugkreuzung auf der Schmalspurbahn


Einblick in den Bauernhof


Ernteszene mit Belarus-Traktor und Fortschritt-Mähdrescher


Museumsfahrzeuge unter sich.


Die Stadt bei Nacht


Es klappert die Mühle- Die Schmalspurbahn unter dem Viadukt.






Hier einige Fotos der letzten Baumaßnahmen


Aller Anfang ist der Plan der Versuchs- und Testanlage


Planung im Großformat,meist als Machbarkeitsstudie oder als Diskussionsgrundlage.


Die Nebenbahn, bereit für die Ausstellung.
Einzigartig ist der Rangierbetrieb mit Entkupplern, die auch im Ausstellungsbetrieb das Teilen, Umrangieren und Bilden verschiedenster Zugkombinationen ermöglichen. Nur selten werden Sie dies bei anderen Modellbahnern beobachten.


Strecke zum Fahren mit Lokmaus


Und der Bahnhof gehört auch zur Teststrecke


Der Programmierplatz ist vorbereitet, um Gleispläne und Abläufe zu programmieren und zu testen.


Der Telekom- Bautrupp im Einsatz


Landwirtschafts- Gebäude


Trafohaus am Feldrand


der Schacht im Nebenbahn- Teil


Die Begeisterung sieht man dem Lokführer richtig an.


Ein Blick auf den richtigen Bahnhof in Stollberg


Alle Generationen zusammen am Schaltpult


Der T174 ist immer noch im Einsatz


Heute werden Heiztrassen gebaut


In unsere LPG kommt noch mehr Bewegung


Elektronik in Eigenentwicklung ist unverzichtbar


Unser Radfahrer hat Gegenverkehr


Beim Verlassen des Hofgeländes



Mähdrescher- Überführung zum nächsten Feld


Hier gibt es einen Einblick in den Hof und den Hausgarten


Der Fabrikhof und das brennende Haus aus Besucherpespektive


Hochzeitsgesellschaft und Oldtimertreffen an der Kirche am Altmarkt


sämtliche Gebäude sind bereits fertig und werden detailliert


Antriebstechnik in Präzision


Das "Fahrgestell eines L60" im Bau später wichtig für die Betriebsamkeit in unserer LPG





Hier mit Anhänger, auch Be- und Entladung sind angedacht.
Diese Details machen unsere Ausstellung einzigartig.

Die Fläche wurde "entkernt"


Pläne werden studiert für die folgenden Umbauten


Auch unser Vereinsnetzwerk muss erweitert werden


Technik, maßgenau vom Werkzeugmacher professionell gefertigt für neue Vorhaben


Der Bauernhof ist mit allen "Ländereien" verschwunden.


Auch die "Bäuerliche Handelsgesellschaft" (BHG) muss weichen.


Die freigewordene Fläche gilt es mit "Leben" zu füllen


Unsere "Kommandozentrale", Schaltpulte des Hauptbahnhofs und das "Touch-Panel" der Schmalspurbahn


Fahrzeugumbauten für unser Car-System sind nur mit Lupe und durch "Spezialisten" möglich


Auch die detaillierte Hausbeleuchtung erfordert viel Zeit und Nerven


Felix baut eine H0- Schauanlage für den Blumenladen


Thomas baut Fuß- und Radwege


"Ein ganzer Straßenzug" wird für den Einbau vorbereitet


Frank Lasch prüft alle Funktionen auf der Strecke mit einer Testfahrt


Gebäude- Feintuning vor der Positionierung


Noch ist Ruhe auf der Straße an der Tankstelle, anders als zur Ausstellung


Auch am Klinkerhaus fehlt noch eine Außenwand, doch der Kleber liegt bereit


Die Steuerung des Car- Systems


Thomas beim Bau der Gehwege


Veränderungen an der "Schachtelektrik"


Straßenbeleuchtungen und elektrische Hausanschlüsse


Dioramen werden gestaltet



Micha bei der "Hauselektrik" und "Raumaufteilung"


Peter bei erforderlichen Maßkorrekturen